Boote sind begehrt – leider auch bei Dieben

(verpd) Boote und das Zubehör – vor allem der Außenbordmotor ist hier zu nennen – sind ein begehrtes Diebesgut. Dabei gibt es einiges, was man tun und einbauen kann, um den Dieben die Arbeit so schwer wie möglich zu machen. Außerdem sollte man durch einen Bootspass die Identifizierung erleichtern – ein wichtiger Aspekt, denn manchmal werden geklaute Schiffe und Jachten wiedergefunden. Die finanziellen Folgen eines Diebstahls lassen sich mit der passenden Versicherung absichern.

Im April dieses Jahres bemerkten Mitglieder eines Kasseler Angelvereins, dass Unbekannte insgesamt drei Außenbordmotoren entwendet hatten. Diese waren an Booten montiert, die im Winterhalbjahr auf einem Vereinsgrundstück und in unmittelbarer Ufernähe der Fulda abgestellt waren. Wann der Diebstahl genau stattgefunden hat, konnte nicht ermittelt werden. Der Diebstahlschaden liegt bei mehr als 4.000 Euro. Das ist nur ein Beispiel unter vielen.

Am 19. Mai 2020 wurde, wie die Polizeidirektion Lübeck bekannt gab, aus dem Kommunalhafen Neustadt in Holstein eine Segeljacht entwendet. Erst nach einer Verfolgungsjagd konnten ein Polizeiboot sowie ein Küstenboot die Segeljacht stoppen und den Tatverdächtigen festnehmen. Zwei Beispiele, die zeigen, wie begehrt Boote, Jachten und das Zubehör bei Langfingern sind.

Diese Tipps sorgen für mehr Sicherheit

Die Experten des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) geben unter www.dieversicherer.de Tipps, wie man ein Boot schützen kann. Sie raten, es den Kriminellen so schwer wie möglich zu machen, sich Zugang zu verschaffen. So sollten das Boot mit Kette und Schloss sowie der Zugang zur Kajüte und die Fenster gesichert werden. Sinnvoll ist es, das Steuerrad oder Pinne zu sperren und gegebenenfalls eine laute Alarmanlage zu installieren. Grundsätzlich sollten keinerlei Wertgegenstände an Bord bleiben, um keine Diebe anzulocken.

Zur leichteren Identifizierung sollte man das Boot von innen und außen von allen Seiten fotografieren und hierbei besonderen Wert auf auffällige, einmalige Kennzeichen legen. Ein sogenannter Bootspass erleichtert das Identifizieren zusätzlich. Dieser wird von der Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes und dem GDV herausgegeben und kann online, beispielsweise beim Transport-Informations-Service des GDV im PDF-Format heruntergeladen werden. Zudem gibt es die gedruckte Version oftmals auch beim jeweiligen Schiffsversicherer.

Außenbordmotoren sind beliebt, wie das Beispiel aus Kassel zeigt. Deshalb sollten diese mit Spezialschlössern gesichert und zusätzlich codiert werden. Die Wasserschutzpolizei führt solche Codierungen durch. Entsprechende Hinweisschilder, die auf eine solche Codierung verweisen, schrecken unter Umständen Diebe ab. Leichte Außenbordmotoren sollten abgebaut und mitgenommen werden, wenn das Boot länger in einem Hafen liegt. Zudem kann ein unauffällig angebrachter GPS-Peilsender bei einem Diebstahl das Auffinden eines Bootes deutlich erleichtern.

Finanzielle Unterstützung im Diebstahlfall

Auch wenn man Sicherungen anbringt und entsprechende Vorkehrungen trifft, kann man einen Diebstahl des Bootes beziehungsweise von Teilen davon nicht völlig ausschließen. Doch ein Boot ist auch noch anderen Risiken ausgesetzt: So kann es bei einem Diebstahl-(Versuch) oder durch ein Feuer oder einen Unfall beschädigt oder zerstört werden.

Eine Bootskaskoversicherung kann den finanziellen Schaden in diesen und anderen Fällen gering halten. Denn sie leistet je nach Vereinbarung teils auch bei anderen Schäden, die bei Land- und Fährtransporten, durch höhere Gewalt, beim Kentern oder Sinken oder sogar infolge eines Konstruktions-, Fabrikations- und Materialfehlers entstehen. Einige Versicherer erstatten nicht nur den Zeitwert – also den Wert des Schiffes zum Schadenszeitpunkt oder des Diebstahls –, sondern den Neupreis, vorausgesetzt das Boot ist noch relativ neu.

Wie sich Bootseigner gut absichern können und welche Versicherungsarten in diesem Zusammenhang von Bedeutung sind, haben die Experten des GDV in übersichtlicher Form online zusammengestellt. Neben der Boots-Kasko- wird in diesem Zusammenhand die Boots-Haftpflicht- und die Skipper-Haftpflicht-Versicherung erklärt.


Für weitere Informationen zum Thema Bootsversicherung sprechen Sie uns gerne jederzeit an!


XINGTwitter
Datenschutzeinstellungen
Diese Website verwendet Cookies. Dazu zählen Cookies, die essentiell für den Betrieb der Website notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen evtl. nicht mehr alle Funktionalitäten zur Verfügung stehen.Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Rechtliche Erstinformationen

Mit Ihrer Auswahl entscheiden Sie ob nur essentielle Cookies oder alle Cookies zugelassen werden. Ihre Auswahl wird für 7 Tage gespeichert.





Impressum