Düstere Erwartungen beim Thema Rente

(verpd) Was den Ruhestand angeht, sind die Erwerbstätigen pessimistisch. Jeder Vierte glaubt nicht an den Bestand der gesetzlichen Rentenversicherung, jeder zweite vermutet, dass die Rente alleine später nicht ausreicht, so eine Umfrage eines Finanzdienstleisters.

Als sorglos oder unbekümmert würde man die Deutschen kaum beschreiben. Besonders dann, wenn es um ihren Blick auf die Zukunft geht. So hält es jeder vierte Bürger sogar für wahrscheinlich, dass das Rentensystem in Deutschland zusammenbricht. Vor allem die 25- bis 44-Jährigen stimmen dieser Prognose zu. In dieser Altersgruppe glauben mehr als vier von zehn Verbrauchern, dass der Staat ihnen später keine Rente mehr zahlen kann.

Zu diesem Ergebnis kommt eine Online-Umfrage der Yougov Deutschland GmbH im Auftrag eines Finanzdienstleisters, an der 1.021 erwachsene Personen im Mai dieses Jahres teilgenommen haben.

Pessimismus beim Blick zum Rentenalter

Auch der Blick auf die persönliche Situation ist bei vielen düster: So glaubt mehr als die Hälfte der befragten Bundesbürger im erwerbsfähigen Alter, dass sie im Ruhestand Abstriche machen müssen. Besonders pessimistisch blicken die 35- bis 44-Jährigen in die Zukunft. Jeder zweite Befragte dieser Altersgruppe fürchtet, über den Renteneintritt hinaus arbeiten zu müssen. Trotz dieser negativen Annahmen sorgen die Bürger hierzulande nicht flächendeckend vor: Jeder fünfte Befragte gab an, sich noch nicht um seine Altersvorsorge gekümmert zu haben.

Damit jedoch auch im Rentenalter der Lebensstandard beibehalten werden kann, ist es wichtig zu wissen, ob das voraussichtliche Alterseinkommen – wie die gesetzliche Altersrente und sonstige Einkommen wie Einkünfte aus privaten Kapitalanlagen aus Mietverhältnissen – dafür ausreicht. Eine entsprechende Beratung führen wir gerne mit Ihnen gemeinsam durch. Dabei ermitteln wir zum einen, mit welchem individuellen Alterseinkommen Sie insgesamt im Rentenalter rechnen können, zum anderen analysieren wir auch, ob dies ausreicht, um Ihren bisherigen Lebensstandard halten zu können.

Besteht eine Einkommenslücke, sind wir gerne bei der Betrachtung und Auswahl geeigneter Renten- bzw. Vermögensaufbaulösungen behilflich, um ein ausreichendes Alterseinkommen zu erhalten. Und selbst, wenn Sie derzeit derzeit keinen finanziellen Spielraum dafür sehen, bietet eine entsprechende Analyse in jedem Falle schon einmal Orientierung und erlaubt eine gezieltere Planung des weiteren Vorgehens für die Zukunft.

Sprechen Sie uns für eine Analyse der Altersvorsorgesituation einfach jederzeit an!


XINGTwitter
Datenschutzeinstellungen
Diese Website verwendet Cookies. Dazu zählen Cookies, die essentiell für den Betrieb der Website notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen evtl. nicht mehr alle Funktionalitäten zur Verfügung stehen.Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Rechtliche Erstinformationen

Mit Ihrer Auswahl entscheiden Sie ob nur essentielle Cookies oder alle Cookies zugelassen werden. Ihre Auswahl wird für 7 Tage gespeichert.





Impressum